Mo - Fr     9.00 - 18.00 Uhr
Samstag  9.00 - 12.00 Uhr
Telefon    0351 - 830 52 90

Das kleine Brillenpflege-Einmaleins

Schnell ist es geschehen: Ein fettiger Fingerabdruck landet plötzlich auf dem Brillenglas, Schmutz und Staub erschweren mal wieder die Sicht, oder Feuchtigkeit legt sich wie Nebel über die Gläser. Und dann? Viele Brillenträger greifen zum Nächstbesten: Taschentuch, Krawatte oder Kleidungsstück. Und tun ihrer Sehhilfe damit nichts Gutes.

Denn richtige Brillenpflege verlängert das Leben Ihrer Gläser - und sorgt für mehr Durchblick. Viele Brillenträger ahnen gar nicht, wie sehr falsche Pflege ihrer Brille zusetzt. Beispiel Taschentücher: Beim Putzen nehmen sie zusätzlichen Schmutz von den Brillengläsern auf und verursachen dabei sogenannte Mikrokratzer.

Die Folge: Nach und nach ermattet das Brillenglas, die Brille wird „blind". Erste Wahl auch für die schnelle Brillenpflege sind daher Mikrofasertücher (z.B. von ZEISS). Sie entfernen selbst Fett und Feuchtigkeit, ohne dabei zu schlieren.

Für die regelmäßige Brillenreinigung gilt: die Brillengläser zunächst unter fließendem Wasser abspülen (entfernt Staub und grobe Verschmutzungen), dann mit ph-neutralem Spülmittel reinigen, anschließend mit einem Mikrofasertuch sanft trocknen (nicht fest rubbeln!).

Quellenangabe:
Text: Carl Zeiss AG
Fotos: Fotolia.com